Myofasciale IntegrationAkupunkturChiropraktik
Das Wort „Fascia“ kommt aus dem Lateinischen und heißt „Bündel“ oder „Band“. Faszien durchziehen den ganzen Körper als zusammenhängendes dreidimensionales Netz. Dieses Netz schützt und unterstützt den Körper und wirkt bei jeder Bewegung wie ein elastischer Stoßdämpfer. Alle Körperstrukturen wie Muskeln, Gefäße, Nerven, Organe, etc. sind von Faszien umhüllt. Die Faszie sorgt dafür, dass alle Teile des Körpers zu einem Ganzen zusammengefügt sind. Und zusammengefügt bleiben. Bei der Myofaszialen Integration werden Veränderungen der Faszien behandelt. Das können Verklebungen, pathologische Verdickungen oder der Verlust von Gewebsflüssigkeit sein. Der Therapeut lokalisiert mit seinen Händen diese Veränderungen und behandelt sie mit gezielten Tiefengewebe-Techniken. Dadurch wird die strukturelle Integrität – also die körperliche Unversehrtheit – wiederhergestellt. Beim Menschen sind dafür bis zu 10 Behandlungen notwendig, beim Pferd meist 4 bis 5. Die Behandlungen werden im Abstand von mindestens einer Woche durchgeführt.
Die Akupunktur ist eine Therapieform der traditionellen chinesischen Medizin (TCM): Nach den Grundsätzen der TCM fließt die Lebensenergie „Qi“ in bestimmten Leitbahnen – den sogenannten Meridianen – durch den Körper und beeinflusst alle Lebensfunktionen. Wenn der Fluss der Lebensenergie gestört ist, wird sie durch Nadelung bestimmter Akupunkturpunkte wieder ins Energiegleichgewicht gebracht. Bei Pferden wird die Akupunktur für unterschiedliche Behandlungsziele angewendet:

    • Unterstützung der chiropraktischen Behandlung
    • positive Beeinflussung des Immunsystems
    • raschere Regeneration nach Verletzungen, Zerrungen, etc. durch Beeinflussung der Wundheilung
    • Optimierung von Stoffwechselleistungen und damit Wirken auf chronische Prozesse wie Hautveränderungen, Sommerekzeme, etc.
    • Schmerztherapie bei akuter und chronischer Lahmheit (Arthrosen, Sehnenentzündungen, Hufrolle, Hufrehe)
Bei dieser mit den Händen durchgeführten Therapie werden Gelenksblockaden aufgespürt und gelöst. Das ermöglicht dem Körper, der über das Nervensystem seine Lebensfunktionen steuert, wieder optimal zu arbeiten. Der Chiropraktor ist direkt am blockierten Gelenk tätig. Durch die Spezifität des verabreichten Impulses werden weder die Gelenkkapsel noch die Bänder oder eine andere Struktur geschädigt. Im Gegenteil: Der Körper kann Schäden so besser reparieren, diesen auch vorbeugen und wieder optimal funktionieren. Diese Therapie ist ideal für jedes Alter: egal ob neugeborenes Fohlen oder Oldie!

 

© diethurner 2014